Dr. Horst Lang: "Ziegenrück im Wandel"



Erhältlich im Fremdenverkehrsamt & im Wasserkraftmuseum Ziegenrück


Format: DIN A5 ; 88 Seiten , Hardcover-Buch , Fadengeheftet

Aus dem Vorwort:

Alles ist im Wandel, nichts bleibt wie es ist.
Was aber bleibt, ist was man nicht vergisst !

Aus dieser Einsicht sind auf den folgenden Seiten Beispiele
dargestellt, wie sich in den vergangenen 200 Jahren, und
besonders rasant in den letzten 20 Jahren, durch die politischen
und überregionalen wirtschaftlichen Bedingungen aber auch
durch die sich entwickelnde Tourismusindustrie die Struktur
von Ziegenrück geändert hat. So prägten bis Ende des 20.Jh.
Handwerk, Einzelhandel, Gastronomie und etwas Landwirtschaft
das Leben im Ort. Von den zahlreichen Handwerksbetrieben,
Fachgeschäften und gastronomischen Unternehmen
sind durch den strukturellen Wandel lediglich eine Bäckerei,
ein Fleischwarengeschäft, ein Geschäft für Lebensmittel und
täglichen Bedarf, sowie drei Hotels geblieben, die durch die
sich seit Jahren entwickelnde Tourismusindustrie, die neue
Struktur von Ziegenrück im Wesentlichen bestimmen.
Ob sich dazu wünschenswerte Vereinsinitiativen wie Ende des
19. Jh. wiederbeleben lassen ist fraglich, da sich in den letzten
Jahren auch das kulturell-soziale Leben ungünstig verändert
hat. Perspektivisch kann Ziegenrück nur bei der sich
entwickelnden, auf Tourismus gerichteten Struktur von der
landschaftlichen Umgebung des Ortes profitieren. Allerdings
müsste man diesem Aspekt in manchen Wohnbereichen mehr
Beachtung schenken. Auch aus dieser Sicht sind einige Seiten
mit Motiven von unserem Ziegenrück, verbunden mit einigen
Anekdoten gewidmet, denn bei allen doch deprimierenden
Vorgängen der letzten Jahre sollte man mit Blick nach vorn
den Humor nicht verlieren.